Individuelle Beratung vom »Premier Aussie Specialist«

✆ +49 (0)911 3947 0781  info@australien-individuell.com

▶︎
Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto
Australien – individuell

Reisezeitraum: 24.10. - 13.12.
Whitsunday Islands, Sydney, rotes Zentrum,
mit dem Mietwagen von Sydney nach Adelaide
geführte Neuseeland Rundreise

Gday liebe Frau Hoffmann, ja, mein Mann wollte Ihnen nur kurz berichten, daß wir gesund wieder in Wiehl angekommen sind und eine wunderbare Reise hatten! Wir danken Ihnen herzlich für die vorzügliche Planung. Wir hatten keinerlei Schwierigkeiten und dank der guten Englischkenntnisse waren auch kleinere Problemchen zu lösen. Gern geben wir Ihnen ein kurzes feedback!

 

1.Alle Flüge haben gut geklappt, obwohl wir erst bezweifelt haben, dass es ganz ohne Tickets geht, aber es geht!!

2. Die Blue Mt Tour war sehr schön nur Petrus war uns nicht ganz wohlgesonnen, aber letztlich hatte er ein Einsehen und wir haben die drei Schwestern sogar mit einem Sonnenstrahl fotografiert. Doris der guide war kompetent!

3. Das Hotel in Airlie Beach war sehr schön, gutes Zimmer mit Blick, sehr schöner Garten mit Pool und gutes Essen, nur der Service war na ja. Die Seereise war sehr schön, wir hatten fantastisches Wetter, ein nettes Team an Bord, gutes Essen und eine sehr nette Reisegesellschft! Gesegelt wurde allerdings leider nur einmal! Aber das Wasser und die Unterwasserwelt, einmalig!!

4. In Auckland das B&B war sehr nett, allein das Haus, aber auch die Gastgeber!

5..Die 16 Tage Tour: CE die Reiseagentour die die Reise durchführte hatte 3 Reisegruppen (die 23 Tagestour., die 19 Tagest.,und die 16 Tagest.) zusammengefügt. So waren wir 44 Teilnehmer, was sehr viel war, aber doch erstaunlich gut geklappt hat. Bei bisherigen Reisen waren wir höchsten 30 TN, ist etwas entspannter dann. Was aber gar nicht gut war, ist die Tatsache, dass ja schon Gruppendynamik statt gefunden hatte und zu dieser schon gewachsenen Gruppe plötzlich 17 "Neue" dazu kamen. Das war sehr ungeschickt, aber wir sind ja erwachsene Leute und haben uns dann doch arrangiert. Ron Sperber, der Tourguide war gut vorbereitet und wußte sehr viel zu berichten. Er hat seine Sache sehr gut gemacht. Neuseeland ist ein Traum und wir haben ganz viel gesehen, auch Wege und Ausblicke, die wir allein sicher nicht gefunden hätten.

6. Die Tour ins rote Zentrum war auch gut organisiert, Cella war nett und kompetent. Mein Mann war nur enttäuscht, dass wir einen "normalen" Toyotabus hatten und keinen Offroadbus, wie im Prospekt. (Wir waren völlig überrascht über die vielen Wildpferde und Dromedare,die wir unterwegs trafen, davon hatten wir nirgendwo gelesen!) Leider ist das schöne B&B in Alice Springs(wir hatten das ganze Haus für uns mit Pool und WZ, Biblothek.., schade, dass man das dann nicht wirklich nutzen kann) jetzt als Wohnhaus verkauft.

7. Auch die Comfort Inns , die Sie gebucht hatten waren sehr schön Wir haben einiges von Ihren Vorschlägen auf der Tour ausgeführt, aber manchmal haben wir uns "selbständig" gemacht und auch eine andere Route zum Ziel genommen. Mancher Spaziergang zB in den Wetlands war wegen der Fliegenplage nicht zu machen. Die Unterkunft (das Anwesen) in Apollo Bay war fantastisch, auch da hatten wir das riesige Haus für uns.Es lag zwar sehr abseits, aber wir wurden mit einem tollen Blick für die Fahrt belohnt! Nur sollte man gegessen haben , wenn man dort hinkommt, oder sich etwas mitbringen. Die Gastgeber bieten eine Käseplate an. Wir hatten zum Glück gegessen, denn mein Mann ißt keinen Käse. Die Lodge in Mt Gambier war auch sehr schön gelegen, An der Ecke der Hauptstraße bei der Lodge war das beste Steakrestaurant der Reise.(The Barn)

8. Mit Kangaroo Island hatten wir leider Pech. Als wir zur Insel fuhren sahen wir ein starkes Gewitter, nur Blitze über der Insel. Als wir in American River ankamen roch es stark nach Rauch und wir erfuhren, dass es 12 Feuer auf der Insel gibt. Am nächsten Tag waren alle Nationalparks geschlossen und wir konnten nur den vorderen Tel der Insel anschauen. Wir sind dann einen Tag eher abgefahren und noch ins Barossa Valley für eine Nacht gefahren, das war auch schön. (Leider brennt es immer noch auf KI Was das für Schäden hinterläßt und die Tiere müssen sicher auch leiden)

9. Das Buxton Manor war dann noch ein erstaunlicher Abschluß unserer Reise und hat uns in die Vergangenheit geschickt. Leider konten wir die wohl recht wertvollen alten Möbel nur bewundern, aber nicht wirklich wertschätzen, da wir von Antiquitäten wenig verstehen. Nun habe ich nur die "technischen" Punkte beschrieben, aber ich kann Ihnen versichern wir haben die Reise genossen und sind voll beladen mit den unterschiedlichsten und vielen ganz positiven Erlebnissen wieder in Deutschland angekommen. Danke, dass wir Ihnen das "Lästige" überlassen konnten und nur genießen durften!!!!

Wir wünschen Ihnen frohe besinnliche Feiertage und Grüßen herzlich Monika und Peter Rostock